Wie wertet Ihr meine Bilder und die übrigen Projekte?

Ich freue mich über jeden Eintrag in mein Gästebuch.

Kommentare: 7
  • #7

    Petra Lorenz (Sonntag, 27 August 2017 16:10)

    Hallo Herr Sprotte. Nach einem Jahr habe ich mich nun im Internet auf die Suche nach Ihnen gemacht, nachdem es mir Ihre Werke in der Moorbad Klinikin B.Doberan angetan hatten.Besonders das Bild "DIE WARTENDE", wie ich sie nenne. Sie sind 1990 nach Mecklenburg gegangen, ich habe es 1991 verlassen.Das Malen ist auch ein kleines Hobby von mir..Meck/Komm und Schleswig-Holstein bieten doch tolle Inspirationen.
    Allerdings liebe ich auch Ihre Stillleben in der Vase sowie die tollen Rostock Bilder. Bleiben Sie gesund an unserer tollen Küste! Falls das Bild noch zu erwerben ist .......
    Habe leider in Doberan den Zeitpunkt verschlafen.... �ch wünsche Ihnen alles alles Gute und weiterhin Spaß an Ihrem Hobby. Viele Grüsse, Petra Lorenz

  • #6

    Hans Jürgen Grebin (Samstag, 16 März 2013 16:14)

    Lieber Herr Sprotte, als Mecklenburger grüße ich Sie als Neu - Mecklenburger sehr herzlich. Sie haben das Richtige getan und sich hier bei uns niedergelassen. Bestimmt kommen Sie aus den westlichen Gefilden Deutschlands und haben sich nicht vor dem wilden Osten gefürchtet.
    "Wi Mäkelbörger sünd nich nahdragend, oewer wi vergäten ook nix!

    1. Wir Mecklenburger sind nur richtige Mecklenburger, wenn mindestens 3 Generationen (väterlicher- und mütterlicherseits) in Mecklenburg ansässig waren.
    2. Sprachlich gibt sich ein Nicht-Mecklenburger zu erkennen, wenn er Mecklenburg sagt, statt Meklenburg. Dann ist er ein Zugereister, ein Neuer. Schuld hat er selbst, warum haben seine Vorfahren sich nicht hier angesiedelt.
    3. Wir Mecklenburger geben uns stets weltmännisch und redselig, sind fast alle schon, mal bis Schwerin gereist. Während eines geselligen Beisammenseins wechseln wir schon mal bis zu 20 Worte oder gar ganze Sätze. Gäste, die mehr reden, werden sofort als geschwätzig geoutet.
    4. An Diskussionen nehmen wir Mecklenburger rege teil und heizen die Stimmung durch nachhaltige Äußerungen wie JOO (ja), NÖÖÖ (nein) oder Hm Hmmm (aha) kräftig an.
    5. Von uns Mecklenburgern ist die sprichwörtliche Entschlussfreudigkeit bekannt. So soll beobachtet worden sein, dass wir uns spontan nach zwei bis drei Jahren zum Kauf eines neuen Hutes oder eines Paars Schuhe entschließen.
    6. Wir Mecklenburger werden ungerechterweise als stur bezeichnet. Dieser Eindruck über uns entsteht dadurch, dass wir erst denken und dann reden –ganz im Gegenteil zu unseren südlicheren Nachbarn.
    7. Wir Mecklenburger sind für alles Neue und Fortschrittliche, vorausgesetzt, es ändert sich nichts. Wir halten uns an den § 1 der alten mecklenburgischen Landesverfassung, in der stehen soll: “All´ns bliwwt bi´n Ollen.“
    8. Unsere Feiern in Mecklenburg gelten als wenig temperamentvoll. Der Grund hierfür liegt in unserer Trinkfestigkeit. Da auswärtige Gäste das Ende der Feier nur noch im Rausch erleben, können sie von der später einsetzenden bombigen Stimmung nichts berichten."

    Dei Flagg´schick ick Sei dirkt na Huus, köpen koenen Sei dei ümmer in Warrnmünn ann ollen Strom.

  • #5

    goldankauf24 (Dienstag, 20 Dezember 2011 19:10)

    Schöne Seite,
    gefällt mir sehr gut,
    wünsche Euch schöne Weihnachten!

  • #4

    Team Brauner Hirsch (Freitag, 08 Juli 2011 16:55)

    Vielen Dank für das schöne Brocken-Bild. Es passt super gut in unsere Gaststätte.
    Haben uns die Bildergalerie angesehen und finden diese ganz toll.
    Wir freuen uns auf Ihren nächsten Besuch und wünschen eine gute und sichere Reise nach Frankreich.

  • #3

    atelier-alraune (Donnerstag, 05 Mai 2011 11:05)

    Hallo Wolfgang!

    Ich möchte Dir auch mal schreiben, dass ich ab und zu Deine Seite besuche, um Deine Bilder anzusehen. Toll!
    ... So, dann hab ich das hiermit mal getan!

    Schöne Grüße!

    Daniela

  • #2

    Evelyn Märtin (Montag, 08 Dezember 2008 14:37)

    Hallo Wolfgang, wir haben durch Zufall deine Webseite gefunden und sind erstaunt und begeistert von deinen Bildern. Weiter so! Wir hoffen, es geht dir gut. Viele Grüße aus Thüringen von Evelyn und Toralf und unseren inzwischen fast erwachsenen Söhnen Christoph und Johannes

  • #1

    Rudolf (Sonntag, 07 Dezember 2008 18:32)

    Hey Wolfgang,

    schöne interesante Seite. Die Silhouette von Rostock gefällt mir besonders. Vielleicht solltest du den Betrachtern auch die Preise der Bilder mitteilen.

Hallo Evelyn und Toralf, ich habe mich so gefreut, von Euch zu hören. Meldet Euch doch mal auf meiner Mail-Adresse:wolfgang-sprotte@gmx.net. Können dann ein bischen schwatzen. Liebe Grüße Wolfgang

 

Moin, Herr Sprotte,

nur zufällig bin ich auf Ihrer Seite gelandet. Dabei habe ich gelesen, dass Sie Ihr Hümmelchen bei Herbert Bartmann erlernt haben und immer wieder gern zu ihm gehen.

Daher möchte ich Sie auf unsere Kooperation mit Herrn Bartmann hinweisen. Zum Jahresende bieten wir ein ganz besonderes Winterspecial an. Vielleicht hätten Sie Zeit und Lust? Die Nordsee im Winter ist nicht zu verachten, obgleich ich überzeugt bin, dass auch Ihre Region besondere Reize hat.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen! Herzliche Einladung auch auf unsere Web-Site

www.in-norddeich.de

. Dort finden Sie auch die Informationen zu unserem Winterspecial "Irish & Scottish Folk zum Jahreswechsel"

Ich bin es noch einmal.

Ihre Bilder finde ich bemerkenswert. Wenn Sie einmal Lust verspüren sollten, Bilder von der südlichen Nordsee malen zu wollen, sind Sie herzlich eingeladen, sie in unserem Haus auszustellen, gern natürlich auch, sie hier zu malen.

Dasselbe gilt für Ihre Instrumente.

Nochmals viele Grüße aus Ostfriesland

Monika Pfeiffer

Gästehaus Admiral in Norddeich

 

Hallo Rudolf, fein, daß Dir meine Seite gefällt. Leider bin ich nur Hobby-Maler, kein Künstler. Preise anzuzeigen überlasse ich aus diversen Gründen daher Gewerblern. In erster Linie sollen meine Bilder Freude bringen. Bei Interesse sind Preise bei mir Verhandlungssache. Der Interessent macht ein Gebot und zeigt damit an, was ihm das Bild wert ist. Herzlichen Gruß Wolfgang

Zur obigen Eigeneinschätzung: Aus der energischen Kritik der Hamburger Schriftstellerin Irene Pietsch habe ich gelernt. So korrigiere ich nun meine obige Feststellung - ...leider bin ich nur Hobby-Maler, kein Künstler...Sie, die Irene weilte gleich mir in der Moorbadklinik Bad Doberan als hoffnungsvoller Kurpatient. Wir haben uns viel über unsere, vor allem meine Interessen unterhalten und dabei widersprach sie sehr vehement dieser meiner Aussage. "Sie sind ein Künstler! Sie befassen sich mit Künsten, setzen sich auseinander damit und leisten Großes. Nun haben Sie mal etwas mehr Selbstvertrauen. Einen Künstler kennzeichnet nicht nur die akademische Bildung. Machen Sie weiter mit dem Herzen!"Danke schön, Irene. Ich sah sie später ebenda mal wieder und freute mich über ihren gebesserten Gesundheitszustand. Weiter so, Irene!

Das schreibe ich mir selbst:

Ich habe mich gefreut, dass sich mein langjähriger Fachberater und Freund Heinz Freudenberg bei mir gemeldet hat. Er wohnt nun in Weimar und ist immer noch künstlerisch tätig.

Dieser Gedankenaustausch ist mir viel wert.